Chronik einer Erfolgsgeschichte

1969:

Kauf der Araltankstelle am Ölhafendamm 2.
Damalige Crew: Helmut und Margrit Voges und ein Tankwart.

1977:

Renault Vertragshändler Wilhelm Rehbein in der Zedeliusstraße 2 geht in den Ruhestand und Voges übernimmt die Niederlassung, die dann auch Alpine-Stützpunkt-Händler wird. Die Crew wächst auf 16 Mitarbeiter. Ausstattung: ein umfangreiches Ersatzteillager, sowie eine Werkstatt mit Computer-Diagnose-Stand.

Mai 1977:

Betriebserweiterung durch den Anbau einer KFZ-Werkstatt und Übernahme einer Saab-Vertretung an der Tankstelle.

Februar 1978:

Schneekatastrophe!
Ein allgemeines Fahrverbot wurde erteilt. Viele Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der damalige Autoverkäufer vetrieb sogar Fahrzeuge, die ungesehen unter einer Schneedecke lagen.

1979:

  • linkes Bild: Helmut Voges auf dem Weg zum Fahrzeug
  • rechtes Bild: Frank und Caro Voges üben schon einmal den Umgang mit Motoren

1988:

Abriss Zedeliusstraße!
Trotz vieler Modernisierungen entsprach das Autohaus in der Zedeliusstraße bald nicht mehr dem modernsten Stand der Zeit. Der Entschluss ein neueres, moderneres und größeres Autohaus zu bauen, stand schnell fest. Ein geeigneter Standort: Zurück zum Ölhafendamm, diesmal Nr. 91, Ecke Friesendamm.

März 1988:

Umzug!
Nach einer langen Planungsphase über die Konstruktion eines Neubaus und der Rodung des Grundstückes, wurde am 01.03.1988 mit den Bauarbeiten begonnen.

Oktober 1988:

Am 14.10.1988 fand die Neueröffnung von Voges Automobile GmbH am Ölhafendamm 91 statt. Das Firmengrundstück erreichte eine Größe von über 6.000 qm, mit einem 700 qm großen Gebäude. Die Mitarbeiterzahl stieg bis dato auf 25, davon waren 7 Auszubildende beschäftigt.

1996:

Firmenerweiterung und Integration von VOLVO bei Voges.
Das Betriebsgelände wurde um etwa die Hälfte auf 9.000 qm erweitert. Der Werkstattbereich, die Lackiererei, die Karosserie, die Renault-Verwaltung und der GW-Platz wurden vergrößert.

April 1997:

Eröffnung von VOLVO Voges am 30.04.1997
Die neue Verkaufsstelle wurde modern errichtet und danach mit vielen Gästen ausgiebig eingeweiht. Die Mitarbeiterzahl stieg von 25 auf 52, davon 10 Auszubildende

2003:

Firmenerweiterung mit NISSAN bei Voges.
Nach der Fusion von Renault und Nissan plant Voges, Nissan in das Renaultgebäude zu integrieren. Das Angebot wurde somit auf 3 Marken ausgebaut. Der Plan gelingt: Voges wird Nissan-Haupthändler für Wilhelmshaven und Umgebung mit 14 angeschlossenen Nissan-Händlern.

März 2003:

Erneute Bauplanungen!
Im März beginnen die Rodungsarbeiten auf dem benachbarten Grundstück, um ein größeres Autohaus zu bauen. 5 Mio. Euro sollen investiert werden und rechtfertigen eine Sortimentserweiterung um Dacia als vierte Automarke.

Juli 2004:

Baubeginn eines neuen Autohauses im Juli 2004. Voges Automobile setzt wieder einmal neue Maßstäbe in der Region. Die geplante Ausstellungs-, Lager- und Werkstattfläche wird auf insgesamt 31.000 qm erweitert.

November 2004:

Volkswagen und VW Nutzfahrzeuge zieht in das ehemalige Renault-Gebäude ein. Renault und Nissan ziehen mit Dacia in das neue Gebäude um. Durch den großen Zuspruch der Kunden, stieg die Mitarbeiterzahl auf runde 100.

Februar 2005:

Richtfest!

  • linkes Bild: Frank, Caro, Margrit und Helmut Voges (v.l.) vor dem Rohbau des Autodoms
  • rechtes Bild: Helmut Voges eröffnet das Richtfest

Dezember 2005:

Ford zieht bei Volvo ein!
Voges wird autorisierter Ford-Partner. Das Fahrzeugsortiment beläuft sich damit auf 6 Marken: Renault, Dacia, Nissan, Volvo, Ford und Volkswagen mit VW Nutzfahrzeuge.

seit 2014:

Unabhängigkeit!
Wir stärken unsere Kompetenz als Mehrmarken-Autohaus. Als unabhängige Mehrmarkenwerkstatt bieten wir umfassenden Service nach Herstellervorgaben für alle Marken. Auf unserem Betriebsgelände halten wir ein breit aufgestelltes Fahrzeugsortiment aller Herstellermarken für Sie bereit. Durch verschiedene Partnerschaften liefern wir neben Ihrem Wunschauto auch günstige frei konfigurierbare EU-Neuwagen!

 

Veranstaltungen


Ansprechpartner

Hr. Frank Voges
Geschäftsführer; Dipl.-Ing. (FH)

E-Mail
frank.voges@voges-info.de

Telefon:
04421 1400755

Facebook